Meine Ausbildung und
wie es dazu kam

Ich, Karin Meier, habe mich aus persönlichen Gründen schon oft mit dem Thema Gesundheit auseinandergesetzt. So kam ich dann irgendwann zum Gedanken, was wir nebst essen eigentlich jeden Tag tun - uns pflegen. Aber mit was eigentlich? Daraufhin folgten Recherchen bis ich schliesslich zur zertifizierten Naturkosmetik kam...

Meine Ausbildungen:

1997-2000   KV-Lehre (EFZ)

2001             Sprachzertifikat Englisch (FCE)

2002/03       Praktikum im Stadtspital Triemli

2013/2014   Ausbildung Geistiges Heilen bei George  P. Huber (Zertifikat)

2014             Ausbildung Biophotonen-Therapie bei D. Schwander

2015/16       160 h Schulmedizin bei Quintamed Winterthur (Zertifikat)

2016/17       250 h Naturkosmetik-Ausbildung bei Academia Balance in Uster (Diplom)

2017             Living Nature/Cobicos Naturkosmetikerin (Zertifikat)

2017             Farfalla Fachkosmetikerin (Zertifikat)

2021             SHT Mastercoach nach Roberto A. Martinez (Zertifikat)

20220210_101519.jpg

Warum zertifizierte Naturkosmetik?

Weil der Begriff Naturkosmetik rechtlich nicht geschützt ist, kann jeder von 0-100% Natur in ein Produkt tun, das sich dann Naturkosmetik nennt.

Darum sind irgendwann die verschiedenen Labels entstanden, die wirkliche Naturkosmetik auszeichnen. Es gibt mittlerweile aber auch Hersteller, die eigene Labels aufdrucken, wie z.B. 100% natürlich.

Prüfen Sie darum immer, ob es sich wirklich um Naturkosmetik handelt!

Folgende Labels zeichnen gute Naturkosmetik aus:

Natrue, Cosmebio, BDIH, Ecocert, Demeter und ICADA.